Steckbriefe | Insektenfibel | Insektengarten | Wissenstest | Fotografen | Sonstiges
insektenbox
Kongo-Rosenkäfer
Kongo-Rosenkäfer  
Ordnung : Käfer
Familie : Blatthornkäfer
deutscher Name : Kongo-Rosenkäfer
wissenschaftlicher Name : Pachnoda marginata
 




Maßstab: Bildhöhe entspr. 30 mm
Bild vergrößern  Foto: Aquarium Berlin Januar 2018 W. Funk  

Kennzeichen:
Die Unterseite, der Kopf und die Beine sind immer schwarz gefärbt. Die Färbung der Oberseite kann je nach Unterart stark variieren. Auf den Bildern wird die Unterart Pachonoda marginata peregrina gezeigt. Bei dieser Unterart ist die Oberseite rotbraun gefärbt. Um das gesamte Halsschild zieht sich ein leuchtend gelbes Band. Auch die Flügeldecken sind schmal gelb umrandet. Das hintere Drittel der Flügeldecken ist gelb und mit zwei rotbraunen Flecken besetzt. (Siehe auch Bild 2)
Körperlänge:
20 - 25 mm
Lebensraum:
Waldboden.
Entwicklung:
Nach der Paarung legen die Weibchen die Eier ab. Nach etwa 2 Wochen schlüpfen die Larven, die bei Blatthornkäfern als Engerlinge bezeichnet werden. Sie leben im Boden und ernähren sich von auf den Boden gefallenen Blättern und Früchten. Dabei liegen die Larven auf dem Rücken und fressen die Nahrung von unten. Die erwachsenen Engerlinge können bis zu 5 cm lang und fingerdick werden. Danach findet die Verpuppung in einem Kokon statt. Nach 5 - 8 Wochen schlüpfen die Käfer. Die gesamte Entwicklung von der Eiablage bis zum Erscheinen der Käfer dauert etwa 5 Monate.
Ernährung:
Käfer von Früchten, Blütenblättern, Baumsäften. Larven von abgefallenen Blättern und Früchten.
Verbreitung:
Zentral- und Westafrika (Kongo, Guinea, Senegal, Angola, Kamerun, Kenia, Sudan).

Alle Bilder dieser Art

 nächste Art
 vorherige Art

 Register (deutsch)
 Register (wiss.)
 Glossar
 Aufbau


e-mail  |  © insektenbox 2007 - 2018